SV Edelweiß Arnstedt e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Verbandsliga, 28.ST (2011/2012)

SV Fortuna Magdeburg   SV Edelweiß Arnstedt
SV Fortuna Magdeburg 1 : 2 SV Edelweiß Arnstedt
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Verbandsliga   ::   28.ST   ::   02.06.2012 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Tobias Cramer, Rick Eilfeld

Assists

Tobias Cramer

Gelbe Karten

Peter Freund, Enrico Mania, Rick Eilfeld

Zuschauer

39

Torfolge

0:1 (11.min) - Tobias Cramer per Elfmeter
1:1 (32.min) - SV Fortuna Magdeburg
1:2 (80.min) - Rick Eilfeld (Tobias Cramer)

Spielbericht

Mit einem hochverdienten 2:1 Sieg kehrte der SV Edelweiß Arnstedt vom
Tabellenletzten aus Magdeburg zurück und wahrte damit seine Chance den
sechsten Tabellenplatz zu erobern. Der knappe Erfolg hing allerdings am
seidenen Faden, vergaben doch die Hausherren kurz vor Schluß der Partie
eine hochkarätige Möglichkeit als Hanke in der 87.Minute völlig frei vor
dem Arnstedter Tor auftauchte, das Leder jedoch zum Glück für die Gäste über
das Tor hob.
Dabei hätte die Begegnung zu diesem Zeitpunkt eigentlich schon längst
entschieden sein müssen, vergaben die Edelweißen vor allem in der ersten
halben
Stunden gleich ein halbes Dutzend guter Chancen. Bereits in der dritten
Spielminute kommt Bettels nach einer Unsicherheit von Torwart Müller nur
um Bruchteile
zu spät. Dann hat Sebastian Schmidt innerhalb von sechzig Sekunden
gleich zweimal die Führung auf dem Fuß, aber auch er scheitert an der
Abwehr der
Fortunen. Die größte Möglichkei hat jedoch Liegmann, welcher in der
10.Minute einen Kopfball haarscharf am Tor vorbeisetzt. Nur eine Minute
später dann
die längst überfällige Führung durch Cramer, welcher einen an Liegmann
verwirkten Strafstoß sicher verwandelt.Auch die nächste Möglichkeit geht
auf das Konto
des agilen Liegmann, aber erneut verfehlt sein Kopfball nach Freistoß
von Thiel nur um Zentimeter das Ziel (21.Minute).
In der Folge wirkten die Gäste viel zu passiv und mußten in der
32.Minute völlig überraschend den Ausgleich kassieren. Nach Eingabe von
Weiß konnte
Lamprecht aus Nahdistanz ungehindert einschießen.
Kurz vor dem Pausepfiff vom souveränen Schiedsrichter Jeske aus Queis
hatten Mania und nochmals Liegmann die erneute Führung auf dem Fuß, aber
auch
diese Möglichkeiten blieben letztlich ungenutzt.
Im zweiten Abschnitt fand zunächst keine der beiden Mannschaften so
recht ins Spiel. Erst nach einer Stunde Spielzeit setzen die Gäste ein
weiteres
Achtungszeichen. Aber sowohl Mania, Freund als auch Eilfeld kommen nach
starkem Freistoß von Thiel nicht in die richtige Schußposition. Die größte
Möglichkeit bis dato hatte jedoch Mania, welcher eine Eingabe vom nach
der Pause eingewechselten und für Schwung sorgenden Eilfeld nicht
verwerten konnte.
Und auch Cramer machte es nicht besser.Ströhl, ebenfalls eingewechselt,
spielte Cramer völlig frei, Müller im Tor der Fortuna konnte den Schuß aus
zehn Metern mit dem Fuß zur Ecke lenken (65.Minute).
Nachdem Weiß in der 79.Minute eine gute Kopfballmöglichkeit für die
Hausherren ungenutzt ließ, fiel auf der Gegenseite die Entscheidung.
Schnell wurde
das Mittelfeld überbrückt, Cramer schickt Eilfeld und dieser hämmert die
Kugel aus sieben Metern aus spitzem Winkel unter den Querbalken (80.Minute).
"Wir hätten das Spiel eigentlich schon im ersten Abschnitt entscheiden
müssen, so haben wir uns selbst nochmal in Bedrängnis gebracht. Trotzdem
können
wir zufrieden sein. Zum ersten mal hat Edelweiß drei Spiele in Folge in
der Verbandsliga gewonnen und somit noch alles selbst in der Hand das
avisierte
Saisonziel zu erreichen", so Co-Trainer Thomas Vollmann.