SV Edelweiß Arnstedt e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Verbandsliga, 30.ST (2014/2015)

VfB IMO Merseburg   SV Edelweiß Arnstedt
VfB IMO Merseburg 2 : 2 SV Edelweiß Arnstedt
(2 : 1)
1.Mannschaft   ::   Verbandsliga   ::   30.ST   ::   13.06.2015 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Victor-Ramon Roldan-Arias, Enrico Mania

Assists

Stefan Stein, Victor-Ramon Roldan-Arias

Gelbe Karten

Axel Dammann, Bastian Thiel, Enrico Mania

Zuschauer

55

Torfolge

1:0 (19.min) - VfB IMO Merseburg
1:1 (21.min) - Enrico Mania (Victor-Ramon Roldan-Arias)
2:1 (31.min) - VfB IMO Merseburg per Elfmeter
2:2 (90.min) - Victor-Ramon Roldan-Arias (Stefan Stein)

Letzter Angriff der Saison bringt Remis

Edelweiß Arnstedt hat in der Fußball-Verbandsliga im letzten Saisonspiel bei IMO Merseburg ein hochverdientes 2:2-Unentschieden mit den Schlusspfiff erkämpft. Mit dem allerletzten Aufgebot angereist, schaffte die Elf von Trainer Thomas Vollmann damit einem hervorragenden fünften Tabellenplatz in der höchsten Fußball-Spielklasse des Landes.

Beide Mannschaften begannen eher zögerlich, aber nach gut zehn Minuten nahm die Partie Fahrt auf. Arnstedts Keeper konnte mit einer Klasseparade einen Schuss des früheren HFC-Akteurs Nico Kanitz parieren. Doch die anschließende Ecke brachte die umstrittene Führung für Merseburg. Nach einem Kopfball an Latte und den Innenposten entscheidet das Schiedsrichtergespann auf Tor (19.).

Die Gäste antworten prompt. Bei einem Schuss von Mania reagiert der Imo-Keeper noch reaktionsschnell. Beim Nachschuss des Edelweißen ist der jedoch machtlos (21.). Die Arnstedter sind jetzt optisch überlegen, aber nicht zielstrebig. So geraten sie in der 30. Minute erneut nach einer äußerst umstrittenen Entscheidung wieder in Rückstand. Nach einer eher harmlosen Aktion entscheidet der Schiedsrichter auf Foulstrafstoß, Voigt trifft die Lattenunterkante und von dort springt der Ball knapp hinter die Torlinie 2:1.

Nach dem Wechsel kommen beide Teams sofort zu neuen Möglichkeiten. Doch keiner kann daraus Kapital schlagen. Wegen eines Gewitters muss die Partie in der 55. Minute für eine halbe Stunde unterbrochen werden. Nach der Regenpause hat zunächst der Merseburger Schlorf, mit 34 Treffern Torschützenkönig der Liga, die Chance zum 3:1. Dann kommen die Edelweißen, aber Roldan-Arias und Baum agieren beim Abschluss zu schwach. Auch ein Kopfball von Deumelandt wird abgeblockt. Ein straffer Schuss vom starken Mania wird von der Linie geholt.

In der Nachspielzeit wird der Einsatz der Gäste noch belohnt. Bei der letzten Aktion steht Roldan-Arias nach einer Eingabe von Stein am lange Pfosten goldrichtig und trifft zum 2:2. „Mit einer tollen Moral haben wir uns den Punkt mehr als verdient“, so Trainer Vollmann.


Quelle: MZ